Reviews Februar 2021

0

Evolved – “Encounter 001”

Die Labels Sine Function, Hanzom und T3K Recordings machen gemeinsame Sache und releasen die Encounter Serie. Den Anfang machen die Belgier Evolved (die mit ihrer Mutation EP ja auch gerade auf Delta9 Recordings gezeigt haben was sie können). “Brainless” ist ein fieser Psychoschrauber mit Allem was es braucht um dich in den Wahnsinn zu rumpeln. “Intuition” geht etwas subtiler vor, ist dabei aber nicht weniger perfide unterwegs. Und “The Cure” geht einen komplett anderen Weg: dieser Halftime hat es in Sich, nimmt dich mit und lässt dich nicht mehr gehen. Supertoll was hier passiert! (Fritz)

Release: 25.02.2021
Label: T3K Recordings, Hanzom Music, Sine Function Music
Katalognummer: ENCOUNTER001

Wertung: 8/10

Xeomi & Kaiza – “Autorun EP”

Ok, alle so tüdülü bzw. poppy poppy und Xeomi & Kaiza lieber doch pholle Lotte an der Krawatte gezogen und Kopf auf Tisch blutig geknallt. Die “Autorun EP” auf Shell Shock ist jedenfalls nix für Weichbrote. Der Titeltune gibt Gas bis die Kupplung reisst, “Monochrome” ist auch eher “gerade heraus” und “Red” ist dann doch irgendwie komisch ahahahahaha. Alle Tracks sind teilweise hektisch bis “anders” und man fragt sich was die Jungens eigentlich in ihrer Freizeit so machen: gehen die ins Freibad bei -25 Grad und schwimmen um die Wette oder was ist da los? (Fritz)

Release: 15.02.2021
Label: Shell Shock Recordings
Katalognummer: SSR018

Wertung: 7/10

Dezpot & Prophekt – “Quotes EP”

Die Franzosen Dezpot und Prophekt übernehmen Sine Function aus der Schweiz und häckseln dir mit ihrer Quotes EP ordentlich die Eier weg. Das ist ja eine wahre Freude: bullige Neurofunk-Tunes (“AI” und “Hypocracy”) treffen auf Raspel-Funk (“Powerless”) und 500.000 Volt-Funk (“Catastrophy”). Gewalttätiges Zeug. Gnadenlos und ohne irgendeinen Kompromis. Mächtig mächtig. (Fritz)

Release: 12.02.2021
Label: Sine Function Music
Katalognummer: SINEFUNC011

Wertung: 7/10

Nemean – “Serious Business EP”

In Australien boxt bekanntlich der Papst was Drum & Bass angeht. Und da will natürlich der aufstrebende Nemean aus Melbourne auch etwas mitmischen. Das gelingt dem guten Mann mit seiner EP auf dem Kölner Label Hanzom Music ohne Beanstandungen. “Enter The Dark” ist ein nicer Neuro-Opener mit coolen Edits und ordentlich Punch. “Pigs Blood” (ACAB oder was?) macht nicht ganz so Welle, aber drückt trotzdem ordentlich. Ins Gesicht. Die Collab mit den FractalOne-Buben (“Serious Business”) kommt dark und dangerous und dürfte herrlich auf jedem Dancefloor funktionieren. Well done yall. (Fritz)

Release: 05.02.2021
Label: Hanzom Music
Katalognummer: H022

Wertung: 7/10

Share

About Author

Reviews @ Baesse.de

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: