Reviews Januar 2021

0

Xtrah feat. Genic – Droplets/Murderation

Ich kann die Veröffentlichungsentscheidungen von Hype und seinen Mannen nicht immer ganz nachvollziehen. Fakt ist aber, dass “Droplets” sowas wie der Tune des Monats ist. Die Cyberfunker Xtrah und Genic knallen hier einen unfasslichen Monsterhit raus und leider raffts wieder mal keiner? Oder doch? Egal, so was verzwirbeltes, haha, ihr seits ja völlig arg. “Murderation” ist auch dope, allerdings hätte ich die Gewaltsnare so nicht gebraucht. Dürfte aber auch ordentlich im Club reinzimmern. Ach scheisse, die sind ja zu. Fuck, na dann knallt euch den eben zuhause bei voller Lautstärke ins Hirn. Abschliessend mal dicke Props an Hype und Pascal diese Single auf Playaz zu machen. Find ich toll. (Kaiza)

Release: 29.01.2021
Label: Playaz
Katalognummer: PLAYAZ129D

8,5/10

Evolved – “Mutation EP”

Die Mutation EP find ich gut. Ich finde ihre “Contemporariness” (gibts das Wort überhaupt?) gut, sie ist handwerklich super gemacht und vor allem halte ich die Kombination zwischen musikalischer Tiefe und Flow für sehr gelungen. Kannst super drauf abzappeln, aber kannst sie dir eben auch ganz easy zuhause reinziehen. Bin gespannt was da noch kommt von den Jungs (sic!) und freu mich drauf. (Kaiza)

Release: 29.01.2021
Label: Delta9 Recordings
Katalognummer: D9REC096

8/10

TR Tactics feat. Manta – “The Hunt”

Der Neuro ist tot. Wusstets das schon? Sowas von tot. Und weil er so tot ist, sprechen wir jetzt mal über die aktuelle Code Smell. TR Tactics und Manta reissen mit “The Hunt” nämlich mal ganz gewaltig ab. Der Tune hats mächtig in sich, da stimmt alles und das Vocal is grandios. Der Remix von “Kinetic” ist eine perfekte B-Seite und ergänzt schön ohne dem Titeltrack die Show zu stehlen. Wundervoller Release und meines Erachtens ein gutes Beispiel für optimale Dancefloor-Verschnitzelung. Ja, und dann war da noch der Neuro, der ja eigentlich tot ist. Ach komm schon: scheiss drauf, ehrlich! (Kaiza)

Release: 01.02.2021
Label: Code Smell Music
Katalognummer: CODESMELL004

7,5/10

Benny V & DJ Uniques – “Next Era EP” (DC040)

Das britische Label Dance Concept bringt nach einiger Zeit wieder eine EP von Gründer Benny V mit DJ Uniques raus. Die vier Tracks der “Next Era EP” folgen klassischen Jump-Up-Prinzipien: wobbelige Basslines, peitschende Beats und eine geradezu manische, heitere Stimmung.
“I Lied” ist sehr reduziert, tieffrequent und mit einem kurzen Vocal-Sample versehen. Aufbau, Sound und Vibe erinnern sehr an Capones “Friday”, einem absoluten Klassiker, der bis heute relevant ist und damit eine hervorragende Vorlage darstellt. Die plötzlich veränderte Drumsequenz sorgt für Abwechslung und etwas mehr gefühlte Geschwindigkeit. Der Titeltrack mit dem “From the next Era” Vocal macht mit der sehr hohen Bassline durchweg gute Laune und “The Tribal” stellt den vergleichsweise deep und perkussiveren Tune dieser EP dar. Der Remix von “Fallen Error” ist zu guter Letzt ein ausgelassen wobbelnder Partytune im Clipz-Style – und zwar ein ziemlich guter.
Die Tunes eignen sich mit ihrer konsequent überschaubaren Art sehr gut für lange und wilde Übergänge und die mangelnde Ernsthaftigkeit ist auch erfrischend, schlägt sie sich doch nicht in Produktion und Mixdown nieder. Vor allem für die DJs gilt daher: macht Spaß die EP! (Pasch)

Release: 15.01.2021
Label: Dance Concept
Katalognummer: DC040

(8/10)

Peter Lix – “Over Your Soul” (DOJOA004)

Bis vor kurzem war das Label Dojo Audio sicherlich kaum jemandem ein Begriff, auch wenn der Betreiber und bisher einzige Artist Peter Lix durchaus eine lange Geschichte in der Szene rund um Rude FM, Evil B und Beatfreaks hat. Den Junglist der späten 90er hat es nun zumindest ins Label-Biz verschlagen und mit diesem Folge-Release zu “Somewhere” und “Freedom” weiß Lix auch bereits in Sachen Produktion zu überzeugen. “Over Your Soul” ist präzise produzierter und lässiger Liquid Funk mit tragender Piano-Melodie, seichten Blasinstrumenten und schön melancholischem female Vocal. Die Drums und Hi-Hats passen super, die Bassline schiebt unterschwellig und kraftvoll. Kurzer Break und schon geht es weiter. “Over Your Soul” ist richtig schön seeliger Kitsch.
Dann sind wir doch mal gespannt was nach dieser vierten Veröffentlichung noch so passiert im Studio von Peter Lix und mit seinem noch kleinen britischen Label. (Pasch)

Release: 15.01.2021
Label: Dojo Audio
Katalognummer: DOJOA004

(7/10)

Section – “Contagion / Design” (CNTRPNT024)

Im Norden Portugals scheint das lange Warten auf die Wiedereröffnung der Clubs nicht in Unproduktivität zu enden. Das Imprint Counterpoint Recordings präsentiert nach super Produktionen von Mikal, Bassment und einem dicken Pilth-Remix zumindest schon wieder ein sehr hörenswertes Release. Das Duo Section aus dem Südosten Englands hat schon auf zahlreichen anderen Labels geliefert und nun mit zwei Tunes zu Counterpoint gefunden.
“Contagion” ist düster, treibend und hypnotisch. Eine tiefe Bassline, Industrial-Sounds und ein beklemmendes Vocal-Sample verbreiten eine beklemmende Atmosphäre. “Design” beginnt etwas lockerer, entwickelt nach dem Vocal einen packenden Drive mit stampfenden Bass-Sounds und peitschender Snare. Der schräge Soul dieses Tunes erinnert ein wenig an Photeks “How You Make Me Feel Remix”, auch wenn er sich mit diesem sicher nicht messen mag.
Abwechslungsreich und von super Qualität – ein sehr solides Release von Section auf Counterpoint. Wir hoffen da kommt noch mehr. Angesichts der oben genannten Produktivität der letzten Monate machen wir uns da aber eigentlich keine Sorgen. (Pasch)

Release: 11.01.2021
Label: Counterpoint Recordings
Katalognummer: CNTRPNT024

(8/10)

 

Share

About Author

Reviews @ Baesse.de

Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: